Ein Kniefall und ein Dankeschön

Der Schützenfestsamstag war zwar hart, der Sonntag kaum minder – aber dass die Musiker der Sankt Andreasberger Blaskapelle des Waldarbeiter-Instrumental-Musikvereins deshalb in die Knie gegangenen wären, das war nicht zu erwarten. Und deshalb war ein Kniefall von Christian Schärf und Fabian Dittmann mit ihren Schlaginstrumenten nur eine lustige Einlage, mehr nicht – vielleicht auch ein Hinweis auf die unbändige Kondition der Musiker. Noch einmal im Mittelpunkt des Festgeschehens standen am Samstagabend die amtierenden Schützenmajestäten König Alexander Küster und Königin Doris Wittig.

Traditionell erwiesen ihnen im Schießhaus die Mitglieder der Sankt Andreasberger Schützengesellschaft und eine Abordnung der Bremer Schützengesellschaft ihre Referenz. Letztere waren mit ihren amtierenden Würdenträgern komplett vertreten. Schützenvogt Gerhard Ahrend nutzte die Gelegenheit, den bergstädtischen Majestäten dafür zu danken, dass sie ein Jahr lang bestens repräsentiert hatten, vor allem auch dann, wenn es darum ging, bei anderen Schützengesellschaften präsent zu sein. Oberschießmeister Wilhelm Neugebohrn indessen durfte die verdienten Auszeichnungen eines ganzen Schießjahres in Form von Schnüren und Eicheln aushändigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.